Neue Seminarreihe Biomasse-Heizwart

Im Herbst 2014 wird für die Betreiber von Biomasse-Nahwärmeanlagen eine neue Seminarreihe starten. Die Seminare beinhalten sowohl die technische, die administrative als auch die kaufmännische Seite. Den Seminarteilnehmern werden die Grundkenntnisse betreffend Biomasse Nahwärmeanlagen vermittelt. Bei spezifischen Fragen stehen die Vortragenden, während und nach dem Vortrag zur Verfügung. So kann neben den im Vortrag behandelten Fragestellungen auch spezielle Fragen und Problemstellungen bearbeitet und aufgenommen werden. Zielpersonen sind Heizwarte, Obmänner, Geschäftsführer, Funktionäre. Die teilnehmenden Personen sollten bereits erste Erfahrungen bzw. Grundkenntnisse im Betrieb von Heizwerken haben. Die Seminare werden als Tagesseminare abgehalten, jeweils von 9:00-17:00 Uhr. Die Seminare sollen Bundesländer übergreifend stattfinden. Datum und Ort der jeweiligen Seminare werden noch bekannt gegeben.

 

Die Schulungen umfassen folgende 5 Themenblöcke:

Rechtliches

Dieses Modul beschäftigt sich mit den rechtlichen Dingen rund um den Betrieb eines Heizwerkes. Behandelt werden die Inhalte und die Zusammensetzung eines Wärmeliefervertrages bis hin zum Thema Indexierung. In vielen Heizwerken werden viele Tätigkeiten von Angestellten oder freien Dienstnehmern übernommen. Welche Möglichkeiten der Beschäftigung es gibt und wie dies auch hinsichtlich der Sozial und Unfallversicherung rechtlich möglich sind wird ebenfalls dargestellt. Durch den Betrieb eines Heizwerkes und die Anstellung von Personen ergeben sich viele Aufgaben und auch Haftungen für den Geschäftsführer, welche dies konkret sind wird ebenfalls in diesem Modul behandelt.

 

Finanzielles

Der Bau und der Betrieb einer Anlage sind mit erheblichen Kosten verbunden. Gerade beim Bau gibt es aber Möglichkeiten Förderungen zu lukrieren. Welche dies sind und wie man diese erhält ist ein Bestandteil dieses Moduls. Viel wichtiger ist aber einen Überblick über die Kosten bei der Investition sowie beim Betrieb der Anlage zu haben, denn nur so lässt sich eine zukunftsfähige Lösung aufbauen. Dazu werden Themen wie Finanz und Liquiditätsplanung sowie das Lesen und Verstehen einer jährlichen Bilanz gelehrt.

 

Brennstoffeinsatz-Hackgut

Mittlerweile macht fast die Hälfte der Gestehungskosten für Wärme aus Biomasse der Brennstoff aus. Es gibt mehrere Möglichkeiten um Hackgut zu bewerten und abzurechnen, denn Hackgut ist nicht gleich Hackgut. In diesem Modul werden die verschieden Methoden sowie die Vor- und Nachteile der Bewertung und Klassifizierung von Hackgut dargestellt. Auch das Thema Hackgutliefervertrag findet sich in diesem Modul wieder. Zusätzlich wird ein Überblick über den derzeitigen Hackgutmarkt sowie über alternative Brennstoffe gegeben.

 

Verbrennung und Wärmeerzeugung

Die Kernaufgabe eines Heizwerkes ist es aus dem Brennstoff Wärme zu erzeugen. Wie dies geschieht und welche Parameter dabei berücksichtigt werden müssen ist Bestandteil dieses Moduls. Die bei der Verbrennung entstehenden Abgase sind für einen erheblichen Teil der Verluste verantwortlich und die Asche ist aufgrund rechtlicher Gegebenheiten einer Verwertung oder Entsorgung zuzuführen. Welche Möglichkeiten es zur Optimierung der Verbrennung gibt wird ebenfalls in diesem Modul gezeigt.

 

Wärmeverteilung und Kundenhydraulik

Die erzeugte Wärme muss über Leitungen zum Kunden transportiert und dort übergeben werden. Der Wärmeleitungsbau ist mit hohen Kosten verbunden, dementsprechend wichtig sind die richtige Dimensionierung und der Betrieb der Wärmeverteilung. In diesem Modul werden die Grundlagen der Hydraulik, Netzbau, Netzüberwachung und das Netzwasser behandelt. Zusätzlich werden die Funktionen einer Übergabestation und die Kundenhydraulik näher behandelt.